Frühaufsteher oder Morgenmuffel?

Frühaufsteher, 5 AM Morning Challenge

In vielen Coachings und Seminaren wird sehr oft empfohlen, früh am Morgen aufzustehen.
Ich habe mir das Thema mal etwas näher angesehen und festgestellt, dass es extrem viele Vorteile hat, den Tag früh am Morgen zu beginnen.
Nach erfolgreichem Selbsttest kann ich absolut bestätigen, dass vor allem die massiv erhöhte Produktivität ein Vorteil ist, den ich nicht mehr missen möchte.

Ein guter Start in den Tag

Viele Menschen stürzen regelrecht aus dem Bett. Zwischendurch noch schnell etwas frühstücken und Vollgas zur Arbeit, weil man schon wieder zu spät dran ist.
Weil man dem Körper (und dem Geist) nicht mal die Zeit gegeben hat richtig wach zu werden und auf Touren zu kommen, ist man entsprechend gelaunt. Ein früher, entspannter Start in den Tag wird dich körperlich und mental auf ein höheres Level bringen und du bist automatisch motivierter, produktiver und hast mehr Energie zur Verfügung.

Wie schaffst du es früh aufzustehen?

Damit dir das frühe Aufstehen etwas leichter fällt, habe ich dir eine Übersicht von 10 Tipps erstellt die dir dabei helfen werden.

1. Morgenroutine

Die Morgenroutine ist zugleich auch der wichtigste Tipp damit du früh aus dem Bett kommst.
Nimm deinem Kopf die Entscheidung ab, ob du aufstehst oder liegen bleibst. Sobald du deine Morgenroutine zur Gewohnheit gemacht hast, fällt es dir viel leichter weil du genau weißt was zu tun ist. Routinen generell sind die Geheimnisse der Gewinner und du kannst diese für dich optimal für deinen Erfolg nutzen- das Zähneputzen ist ja auch eine tägliche (hoffentlich) Gewohnheit für die du keine große Überwindung benötigst, oder?

2. Wecker außerhalb des Schlafzimmers platzieren

Speziell am Anfang ist diese Methode ein absolutes Erfolgsgeheimnis. Wenn du sowieso aus dem Bett aufstehen musst um den Wecker abzudrehen, kannst du natürlich auch gleich wach bleiben.

3. Vernichte die "Snooze Taste"

Die Snooze Taste ist der absolute Feind von Produktivität und Leistungsfähigkeit.
Zusätzlich kommst du in den paar Minuten sowieso nicht mehr in die Tiefschlafphase und kannst dir daher das Ganze gleich sparen. Gewöhne dir an, beim ersten Wecker-Klingeln aufzustehen und dein Ding durchzuziehen.

4. Bereite alles vor

Damit dich in der Früh nichts mehr aufhält, bereite alles am Vortag vor.
Sportkleidung, Socken, Unterwäsche und alles was du für deinen erfolgreichen Start brauchst, lege dir bereits am Abend für den nächsten Tag zurecht.
Auch dein Frühstück kannst du teilweise am Abend vorbereiten und sparst dir dabei viele wertvolle Minuten.

5. Verzichte auf Radio und Fernseher

Eigentlich ganz simpel: Lass den Radio und Fernseher in der Früh komplett weg!
Wer will schon in der Früh mit Negativmeldungen und Fake News bombardiert werden?

6. Optimale Vitalstoffversorgung

Extrem wichtiger Punkt den viele Menschen leider komplett vernachlässigen.
Damit dein Körper und Geist möglichst leistungsfähig wird, ist eine optimale Versorgung mit Vitaminen und Mineralien unumgänglich.

7. Mach ein kurzes Workout

Damit du deinen Kreislauf in Schwung bringst, beginne mit einem kurzen Workout.
Liegestütze, Sit Ups und Kniebeugen reichen hierfür absolut aus um deinen Körper zu aktivieren.

Workout, Training

8. Sorge für einen gleichbleibenden Rhythmus

Dein Körper gewöhnt sich langfristig an deine Routinen. Damit du nicht aus dem Rhythmus kommst, definiere eine festgelegte Aufsteh-Zeit und verändere diese so wenig wie möglich.

9. Angenehmer Weck- Klingelton

Viele Menschen haben einen Wecker, der auf schreckliche Art und Weise klingelt.
Stell dir einen Song ein, mit dem du positive Erinnerungen verbindest, so kannst du automatisch für gute Laune sorgen. Denke auch die Abwechslung und tausche regelmäßig deinen Weck- Klingelton.


10. Lass Licht und Sauerstoff in dein Zimmer

Du brauchst Luft und Licht. Wenn es die Außentemperatur zulässt, schlafe mit offenen Fenster und entferne die Jalousien. Wenn du in einem hellen Raum mit viel Sauerstoff aufwachst ist deine Motivation aufzustehen automatisch höher.


Das waren meine 10 Tipps wie du auch zum Frühaufsteher wirst und deine Produktivität, Motivation und Leistungsfähigkeit steigerst.

Welche Tipps hast du für das frühe Aufstehen? Schreib es am besten in die Kommentare.

Wenn du dafür bereit bist, kannst du HIER deine kostenlose 5 AM Morning Challenge starten.

All the best,

Georg

10 Tipps wie du zum Frühaufsteher wirst

2 Gedanken zu „10 Tipps wie du zum Frühaufsteher wirst

  • 6. September 2017 um 10:39
    Permalink

    Hallöchen! Dein PRogramm ist super prima. Mir fallen spontan einige LEute ein, die ich auch eingeladen habe.
    Ich steh seit Jahren ohne Wecker um halb 5 Uhr auf, nicht wegen Produktivität – das ist nur ein angenehmes Nebenergebnis, sondern weil es mir Spaß macht.
    Wer das wirlkich will, muss es nicht mögen, sondern sollte es einfach mal einen Monat probieren – dann kann er – wenigstens – mitreden;-) Und vielleicht gefällt es ihm a sogar, einfach mal die Perspektive zu wechseln….
    Und wenn er eine Eule bleibt, DANN IST DAS AUCH GUT SO♥

    #paragraphensylvia uss der Näh vun KölleMer süht sich

    Antworten
    • 9. September 2017 um 11:30
      Permalink

      Hey Sylvia,
      danke für dein positives Feedback.
      Du beschreibst es perfekt und ich kann dir nur zustimmen 🙂
      lg Georg

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.