Routinen

Im heutigen Blogbeitrag geht es um das Geheimnis der Gewinner: Routinen

Michael Phelps (mehrfacher Olympiasieger und Weltmeister), Arnold Schwarzenegger (Bodybuilder, Schauspieler und Politiker) und Tony Robbins (Business Mentor, Erfolgscoach) haben eines gemeinsam:
Alle  implementieren Routinen in ihr Leben um ihren Alltag möglichst einfach und strukturiert zu gestalten. Routinen helfen dir dabei deine Produktivität, deine Leistungsfähigkeit und deine Kreativität zu steigern.


Wie entstehen Routinen?

Gelegentlich mal etwas länger zu schlafen oder Süßigkeiten zu verzehren ist nicht weiter schlimm. Solche Verhaltensweisen etablieren sich aber relativ schnell zu negativen Gewohnheiten und diese sind meist nur schwer wieder wegzubekommen.

Wenn du auf bestimmte Auslöser (Trigger) eine gezielte Reaktion ausführst und diese immer wieder wiederholst, entstehen über einen längeren Zeitraum Gewohnheiten. Dein Gehirn führt dann im Unterbewusstsein eine bestimmte Aktion aus und am Ende dieser Kette steht immer eine Belohnung.

Hier eine Infografik die dir das etwas näher erklärt:

Diese Aktionen sind in unregelmäßigen Abständen nicht schlimm und unbedenklich.
Sobald aber auf diese Trigger regelmäßig negative Aktionen folgen, wirst du entweder dick, schenkst wertvolle Lebenszeit her oder wirst krank.

Wenn du schlechte Gewohnheiten bemerkst, kannst du diese bewusst reflektieren und entsprechend in positive Gewohnheiten umwandeln.

Gute Routinen

Warum solltest du Routinen in deinem Alltag nutzen?

Damit du positive Routinen in deinen Alltag implementierst, musst du diese bewusst entwickeln.

Mit Disziplin und Willenskraft sollte dir dieser Schritt aber nicht allzu schwer fallen.



Diese Vorteile bringen dir Routinen:

  • Dein Gehirn muss für wiederkehrende Tätigkeiten weniger Arbeit verrichten und du kannst diese freien Kapazitäten für sinnvolle Dinge benutzen.
  • Du sparst dir durch Routinen Zeit
  • Du schaffst mehr in kürzerer Zeit - Höhere Produktivität
  • Routinen sorgen für einen strukturierten Tagesablauf

So entwickelst du deine Routine

1. Motivation entwickeln- Dein Why definieren:

Dein persönliches „Why“ ist in extrem vielen Bereichen entscheidend, ob und in welcher Geschwindigkeit deine Ziele erreichst.

Warum willst du in Zukunft täglich Sport betreiben? Vielleicht weil dir deine Gesundheit wichtig ist oder du endlich dieses verdammte Übergewicht ablegen möchtest.

Egal was dein Warum ist, schreibe es dir auf und behalte es immer im Auge.

2. Trigger auswählen

Im 2. Schritt nuten wir die Trigger um eine positive Gewohnheit daraus zu machen.

Angenommen du nimmst dir vor, jeden Abend Sport zu betreiben.

Damit du nicht in Versuchung gelangst wieder Ausreden zu finden, packst du schon am Vortag deine Trainingstasche und fährst direkt nach deiner Arbeit ins Fitness Studio.

Kurz:
Trigger = Sporttasche am Vorabend packen & mitnehmen
Action = Ins Fitness Studio gehen
Reward (Belohnung) = Endorphin-Ausschüttung/Selbstvertrauen gestärkt

„Wer etwas will findet Wege, wer etwas nicht will, findet Gründe“

3. Routinen zur Gewohnheit machen

im letzten und wichtigsten Schritt geht es darum, dass du wirklich langfristig deine positiven Gewohnheiten entwickelst. Klar, du wirst nicht in 3 Tagen 10 Kilogramm abnehmen, aber nimm dir hier das Gesetz der Minimalkonstanz zum Vorbild. Definiere dein großes Ziel (Bsp. 10 kg abnehmen) und baue dir Zwischenziele (2 kg in 3 Wochen, 5 kg in 3 Monaten, etc) in deinen Trainingsplan ein.
Wichtig dabei ist, jeden Tag konsequent dranzubleiben und täglich ein bisschen besser als am Vortag zu werden.

Wie lange dauert es, bis eine Routine zur
Gewohnheit wird?

Es gibt hier verschiedenste Studien, du solltest aber mit mindestens 30 Tagen rechnen bis du deine Routinen automatisiert hast.

Verpflichte dich deine Gewohnheit durchzuziehen

Mache ein Commitment und teile es mit deinem Umfeld.
Facebook, Instagram oder eine Wette mit einem Freund/Freundin hilft dir zusätzlich an deinen Zielen dranzubleiben.


Jetzt ist es an der Zeit aktiv an deinen Gewohnheiten zu arbeiten.
Was möchtest du in deinem Leben verändern und was ist deine größte Herausforderung dabei?
Schreib mir deine Antwort dazu am besten in die Kommentare!

Wenn du bereit bist, kannst du hier deine kostenlose 5 AM Morning Challenge starten!

Viel Erfolg beim Umsetzen deiner Gewohnheiten!





















Routinen- Das Geheimnis der Gewinner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.